Indizien

Nachfolgend ein Überblick über die Bereiche, in denen Indizien/Beweise für die grundsätzliche Richtigkeit der einheitlichen Feldlehre von Helmut Friedrich Krause und Jochen Kirchhoff vorliegen bzw. aufgesucht werden können. Hier eröffnet sich naturgemäß ein großes Feld an experimentellen Überprüfungsmöglichkeiten. Die genannten Punkte sind gewissermaßen die ‚Spitze des Eisberges‘. Eine ‚Welle der Überprüfung‘ (die wir früher oder später erwarten können) wird sicher eine Eigendynamik entfalten und noch gänzlich unbedachte Dinge zu Tage fördern.

Gravitation und Schwerephänomene

 

GS01 Gravitationsabnahme zum Äquator hin – Breitengradabhängigkeit der Gravitation

GS02 Tag-Nacht-Schwankung der Gravitation an jedem Ort (Gewichtsschwankungen)

GS03 Jahreszeitlich bedingte feinste Schwankungen (u.a. durch verschiedenen Abstand zur Sonne)

GS04 Permanente Gravitationsabnahme an jedem Ort (über längeren Zeitraum messbar) – siehe Ur-Kilogramm-‚Masseschwund‘

GS05 Wellenhöhe der Gezeiten abhängig vom Breitengrad und von Mondphase und über längere Zeit permanent abnehmend

GS06 Auftriebskraftunterschiede in Abhängigkeit von der Tageszeit und geografischer Breite ?

GS07 Flussbettwanderungen von meridianparallelen Flüssen

 

Kosmisches Licht

KL01 Olberssches Paradoxon

KL02 Rotverschiebung des Lichtes von Galaxien, Violettverschiebung

KL03 Sternenlichtstrahlenkrümmung (Radialfeldstrahlenkrümmungen)

KL04 Sonnenflecken und Protuberanzen, Aktivitätsrhythmen

KL05 Verschiedene Licht- und Gravitationsphänomene bei Sonnen- und Mondfinsternissen

 

Lichtentstehung und Lichtphänomene

LE01 Lichtentstehung (jahreszeitliche Unterschiede der Dämmerungen und Helligkeiten)

LE02 Lichtgeschwindigkeit in Abhängigkeit vom Breitengrad, Höhe und Tageszeit

LE03 Permanente Abnahme der Tageslichtintensität (nur über längeren Zeitraum messbar)

LE04 Tageslichtintensität in Abhängigkeit vom Sonnenstand

LE05 Polarlichterscheinungen

LE06 Abnahme der Regenbogens (im Rot-Bereich) über langen Zeitraum


Strahlungsphänome

SP01 Ständige Zunahme der kurzwelligen Höhenstrahlung

SP02 Mikrowellenstrahlung (sog. Kosmische Hintergrundstrahlung)

 

Materieaufbau, -erhalt und -abbau

MA01 Scheinbare Stabilität der Materie über lange Zeiträume

MA02 Ständige Zunahme der natürlichen Radioaktivität

MA03 Frage, wann/ob die Elemente unter Ordnungszahl 84 anfangen zu zerfallen

MA04 Besonders hohe natürliche Radioaktivität in Gebirgsregionen

MA05 Abhängigkeit der Energie zur Aggregatszustandsänderung vom Abstand zur Kernverstrahlungszone bzw. Aggregatwechsel in Abhängigkeit von der Entfernung zum Erdmittelpunkt

MA06 (Verhalten der chemischen Elemente unter Temperatur und Druckveränderungen, besondere Formen von Aggregatzuständen in Abhängigkeit von der Radialfeldstärke)

 

Aufbau/Beschaffenheit des Erdkörpers

EK01 Vulkantätigkeiten

EK02 Bisherige Tiefenbohrungen

EK03 Annahme des festen Aufbaus der Gestirnkörper unter Verzicht auf die mathematisch-spekulativen Annahmen zum Aufbau der Erde

EK04 Kugelgestaltausbildung und Gestaltbewahrung

 

Kosmische Objekte, ihr Aufbau und ihre Eigenschaften

KO01 Das Sonnensystem

KO02 Quasare

 

Kosmische Bewegung

KB01 Erdrotationsgeschwindigkeitsabnahme, permanente Tageszeitverkürzung

KB02 Permanente Rotationsgeschwindigkeitsabnahme aller Gestirne im Sonnensystem

KB03 ‚Stillstand‘ des Mondes im Erdverstrahlungsfeld wegen der geringen Eigenverstrahlung

KB04 Bahngeschwindigkeitsabnahme (durch die langsamer werdende Sonne) – gilt ebenso für alle Planeten

KB05 Perihelwanderung Merkur u.a. Planeten bzw. das Problem der ‚Bahngestaltung‘

KB06 Abweichungen von der Geraden beim freien Fall

 

Erkenntnisse aus der Raumfahrt

RF01 Veränderungen im menschlichen Körper bei (längerem) Aufenthalt im Orbit